Linsen-Curry mit Kartoffeln und Wurzelgemüse

Zutaten:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 cm frischer Ingwer
300 g festkochende Kartoffeln
150 g Knollensellerie
50 g Möhren
100 g grüne Linsen
1 Lorbeerblatt
2 EL Ghee oder Butterschmalz
½ TL Kurkumapulver
½ TL gemahlener Koriander
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Garam Masala
Gemahlene Chilischote je nach gewünschter Schärfe
1 kleine Dose Tomatenfilets, ersatzweise geschälte Tomaten
200 ml Gemüsebrühe
Salz
½ Bund Koriander

1. Schalotten schälen, vierteln und in dünne Scheibchen schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln.
Ingwer schälen und fein reiben. Kartoffeln, Möhren und Sellerie schälen und in mundgerechte Stücke
schneiden.

2. Linsen in ein Sieb geben und unter fließendem kaltem Wasser abspülen. Mit 200 ml Wasser und dem
Lorbeerblatt in einem Topf zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze 30 Minuten köcheln
lassen. Eventuell etwas Wasser nachfüllen.

3. Ghee in einem Topf erhitzen, Schalotten darin goldgelb braten. Knoblauch, Kartoffel- und
Gemüsewürfel zugeben und 5 Minuten mitbraten. Jetzt geschälten und kleine gewürfelten Ingwer,
Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala und etwas gemahlene Chilischote zufügen und kurz
mitbraten. Mit Tomate und Brühe ablöschen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten garen.
Die Linsen dazugeben, mit Salz abschmecken und das Curry 5 Minuten weitergaren, eventuell noch etwas
Brühe hinzufügen. Mit mit Salz und Chili abschmecken.

4. In der Zwischenzeit Koriander waschen und trocken tupfen, Blätter abzupfen, grob hacken und unter
das Curry mischen.

Sehr lecker. Ja – die Liste der Zutaten sieht lang aus. Aber vieles hat man ja auch im Schrank ?!

Rezept stammt aus meiner Fotoproduktion für den Ratgeber: 111 Rezepte gegen Diabetes. ISBN 978-3-89993-946-0
www.humboldt.de


Weitere Rezepte:

Kaiserschmarrn (vom Kleiwalsertaler Rosenhof)

Dinkel-Gemüse-Schnecken

Gebratener Spargel auf Pasta mit Limetten-Rucola-Sauce